salzburg_1942.jpg
Kirche

 

Der Lassus-Chor München ist ein hochklassiger Konzertchor, der sich schwerpunktmäßig der Venezianischen Mehrchörigkeit verschrieben hat.

Mit dieser außergewöhnlichen Literaturauswahl und unserer besonderen Klanglichkeit haben wir uns im Laufe unserer 60-jährigen Geschichte national wie international zu einer namhaften Größe für stereophone Aufführungspraxis entwickelt.  Unser vielfältiges Repertoire umfasst geistliche und weltliche Vokalmusik von Orlando di Lasso bis zur Gegenwart, aber auch die großen Oratorien wie beispielsweise Monteverdis „Marienvesper“ oder das „Deutsche Requiem“ von Brahms.

Die Freude am gemeinsamen Singen, die besondere Leidenschaft für Alte Musik und ein hoher Anspruch an uns selbst verbinden uns als Chor zu einer tollen Gemeinschaft.

 

In unserem renommierten Konzertchor singen rund 65 Sängerinnen und Sänger. Viele von uns sind Schul- und Kirchenmusiker, beherrschen selbst ein Instrument oder haben auf andere Weise engen Kontakt zur Musik. Was uns vereint, ist nicht nur die Freude am gemeinsamen Singen, sondern besonders die Liebe zur mehrchörigen und damit in aller Regel Alten Musik.

Zu unseren regelmäßigen Aufführungsorten gehört nicht nur der Herkulessaal in München. Häufig treten wir an ganz besonderen Orten auf, die wir auch hinter den Kulissen erleben dürfen. Ob versteckt hinter prunkvollen Schnitzereien wie im Kloster Schäftlarn, verteilt auf vier Galerien im Salzburger Dom oder hoch oben auf der Orgelempore von San Marco – jede Aufführung ist nicht nur musikalisch ein Erlebnis, sondern immer auch eine Entdeckungstour.

 

Geprobt wird regelmäßig mittwochsabend. Aktuelle Informationen zum Probenort und -zeiten können unter mitsingen@lassus-chor.de.

str_1024.jpg

 

Historie

Der Lassus-Chor München wurde im Jahre 1957 (damals noch unter dem Namen Lassus-Musikkreis) von Bernward Beyerle sen. gegründet. Die Vision des Gründers war es, die vokale und instrumentale mehrchörige Musik stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen. Auf zahlreichen Konzertreisen im In- und Ausland wurde die „historische Stereophonie“, bei der Chor- und Instrumentalgruppen weit voneinander entfernt musizieren, eindrucksvoll in Szene gesetzt. 1972 legte Beyerle sen. die Leitung in die Hände seines Sohnes Bernward Beyerle, der den Chor zu einer weiteren Blüte führte.

Das internationale Renommee des Chores fußt auf mehreren Säulen: dem besonderen Klang des Ensembles, der großen Begeisterung der Sängerinnen und Sänger, der außergewöhnlichen Literaturauswahl sowie den eindrucksvollen Aufführungsorten und namhaften Solisten. In seiner mehr als 60-jährigen Geschichte erhielt der Lassus-Chor Konzerteinladungen u.a. nach Rom, Venedig, Mailand, Florenz, Pisa, Volterra, Arezzo, Padua, Bologna, Lecce, Bari, Otranto, Viterbo, Brixen, Wien, Salzburg, Bern, Mons, Tournai, Reims, Straßburg, Colmar und Prag. Im September 2017 übergab Bernward Beyerle die Leitung des Chores an Andrea Fessmann. Sie leitete den Chor mit viel Herzblut und Engagement bis Dezember 2021.

 
2006-10-22 Herz-Jesu-Kirche München 7.jpg

 

Verein

Der Lassus-Musikkreis e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der die Konzerte des Lassus-Chores München fördert. Er finanziert sich aus den Beiträgen seiner Mitglieder und – ganz wichtig – aus den Spenden unserer Freunde und Förderer.

Näheres kann in der Satzung nachgelesen werden.

 

Vorstand

Wolfgang Gröbl (Präsident)

Felicitas Altmayr

Michael Scheu

Dr. Elfriede Simon

Anette Zaboli

 

Künstlerische Leitung

N.N. (derzeit nicht besetzt)

Wir sind Mitglieder im Verband deutscher Konzerchöre:

VDKC-Mitglied.png